Ehrenamtliche absolvieren – Eine Fortbildung zum Thema „Umgang mit Gewalt in Schulklassen“ haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Referats Jugendarbeit und Schule im Jugendhaus Thüringer Hütte absolviert.

Veranstalter war das Referat Jugendarbeit und Schule der Kirchlichen Jugendarbeit (kja) Würzburg. Claudia Kühn-Fluhrer, Geschäftsführerin des Kreisjugendrings Karlsruhe und Koordinatorin des Gewaltpräventionsprojekts „Gewaltig“, führte die jungen Erwachsenen an das schwierige Thema Gewalt heran. Sie ließ die Teilnehmer selbst in die Rolle einer Schülerin oder eines Schülers schlüpfen. So konnten sich die Ehrenamtlichen nicht nur in die Schüler hineinversetzen, sondern auch ihre Rolle als Gruppenleiter einer Schulklasse reflektieren. Bei der „Aufstehübung“ wurde die Zustimmung zu sehr persönlichen Fragen durch Aufstehen signalisiert: „Bitte stehe schweigend auf, wenn du schon einmal mitgemacht hast, als eine Gruppe einen Außenseiter fertig gemacht hat“ oder „Bitte stehe schweigend auf, wenn du vor der Klasse schon einmal vom Lehrer lächerlich gemacht wurdest“. Bei der anschließenden Reflexion wurden Emotionen und Erfahrungen benannt und für Verhaltensalternativen umgedeutet. Ihr Wissen werden die rund 25 ehrenamtlichen Mitarbeiter im Referat unter anderem bei den „Tagen der Orientierung“ (TdO) weitergeben. Dabei handelt es sich um ein dreitägiges, freiwilliges Angebot der kja für Schüler aller Schularten. Ziele sind die Förderung von sozialen Kompetenzen und die Stärkung der Klassengemeinschaft. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Klassengemeinschaft, Liebe, Partnerschaft und Sexualität, Drogen und Sucht, Zukunft oder auch konkrete Konflikte. Weitere Informationen zu den „Tagen der Orientierung“ gibt es bei Elena Renninger und Daniela Hälker, Telefon 0931/38663-132 oder -133, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

­