Energie MINTensiv – Während der Projektwoche "MINtensiv" im Schullandheim Thüringer Hütte erlebten 44 Schülerinnen und Schüler der Johann-Rudolf-Glauber-Realschule Karlstadt ein breitgefächertes Programm rund um das Thema Energie und Berufsorientierung.

Wie können wir die Jugendlichen fit machen für die spätere Berufs- und Lebensrealität? Welche Kompetenzen sollten sie für ihren beruflichen Werdegang mitbringen? Diese und andere Fragen zur Zukunft der Jugendlichen motivierte die Initiative des Bayerischen Elternverbandes der Realschulen "MINTensiv" an bayerischen Schullandheimen zu installieren. Vor allem mit dem neuen innovativen Energieplushaus auf dem Gelände des Schullandheimes Thüringer Hütte und den bereits dort vorhandenen Materialien zum Erleben und Experimentieren zum Thema "Energie" ist dieser Standort besonders geeignet dafür, naturwissenschaftliches Arbeiten anzubahnen.

Eine ganze Schulwoche ist Zeit zum Experimentieren, zum Teamtraining und für Exkursionen zu Betrieben in der Umgebung. Wo entsteht Energie und wie wird sie in Strom umgewandelt? Wie baut man einen Elektromotor und einen effektiven Kollektor? Wie hängen Arbeit und Energie zusammen? Wie nutzen wir Energie sinnvoll und sparsam? Das herauszufinden macht außerdem in der schönen Hochrhön am Rand des Naturparkes doppelt Spaß. Neben der Naturwissenschaft nahm die Berufsorientierung und die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen einen breiten Raum ein. Im Lösen von Gruppenaufgaben konnten alle erleben, wo sie Stärken und Schwächen haben, wo sie ein guter Zuhörer oder eher jemand sind, der Ideen hat und gerne anpackt. Natürlich kam auch die Freizeit nicht zu kurz und ein Abschlussabend am wärmenden Lagerfeuer mit Stockbrot rundete die Woche ab.

­